Eltern – Information zur aktuellen Betreuungssituation

Fortlaufende Eltern-Information zur Betreuungssituation TSE-Kindertageseinrichtungen

Betreuung der Kinder ab 17. August 2020 „Regelbetrieb in Zeiten der Pandemie“

Unsere TSE-Kindertageseinrichtungen öffnen ab 17. August 2020 wieder für alle Kinder im „Regelbetrieb in Zeiten der Pandemie“.                                                                                                                                            Elternbrief_12.08.2020

Was bedeutet das?
=>  Die Betreuungszeiten 25 Std., 35 Std., 45 Std. werden wieder in vollem Umfang entsprechend der Öffnungszeiten der jeweiligen TSE-Kita angeboten.
=>  Die strikte Gruppentrennung wird aufgehoben. Kinder aus unterschiedlichen Gruppen dürfen wieder zusammen spielen, z.B. im Außengelände.
=>  Es gelten weiterhin alle Hygienebestimmungen.
=>  Für Erwachsene (Personal und Eltern) gelten weiterhin die Abstandsregeln sowie gegebenenfalls das Tragen von Mund-Nasen-Schutz.                                                                                                                                  Information NRW Ministerium Aufnahme Regelbetrieb in der Kindertagesbetreuung_28.07.2020

Die Eltern werden von unseren Leiterinnen bezüglich der Organisation der Betreuung informiert.

Zum Schutze von Kindern und Personal ist der Umgang mit Krankheit weiterhin streng geregelt. Eltern und Personal tragen eine gemeinsame hohe Verantwortung. Die Einrichtung kann die Betreuung eines Kindes ablehnen, solange das Kind aus ihrer Sicht noch Krankheitssymptome zeigt, die eine verantwortungsvolle Betreuung ausschließen.
=>  Kinder mit Krankheitssymptomen, die auf eine akute, infektiöse und ansteckende Erkrankung hinweisen, sollen in der Kita nicht betreut werden und müssen gegebenenfalls von den Eltern abgeholt werden. Kinder sollen sich zu Hause auskurieren und dürfen wieder in die Betreuung kommen, wenn sie gesund sind.
=>  Kinder, die ausschließlich Schnupfen haben, sollen 24 Stunden zu Hause beobachtet werden, ob weitere Symptome wie Fieber oder Husten hinzukommen. Wenn nicht, dürfen die Kinder wieder in die Kita gehen.
=>  Kinder, die Symptome zeigen, die auch auf eine COVID-19-Erkrankung hinweisen können (wie Fieber, trockener Husten, Atemnot, Halsschmerzen, Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns, Muskel- und Gliederschmerzen) sollen ärztlich untersucht werden, um eine Abklärung herbeizuführen.
=>  Kinder, die nachweislich an COVID-19 erkrankt sind oder mit einer erkrankten Person Kontakt hatten, dürfen die Kindertageseinrichtung nicht besuchen. Über weitere Maßnahmen entscheidet dann das Gesundheitsamt.                                                                                                                                                              Information NRW Ministerium zum Umgang mit Krankheiten_28.07.2020

Bei Unklarheiten sprechen Sie bitte unbedingt das Personal in Ihrer Kita an.

Gerne stehen wir Ihnen für Anfragen zur Betreuung auch in der TSE-Geschäftsstelle von                   Montag – Freitag, in der Zeit von 8.00 – 13.00 Uhr, telefonisch unter 02335 – 802142 zur Verfügung        und helfen Ihnen weiter.

 »»Weitere Eltern-Informationen auf unserer Seite „CORONA“»»

Kinderkarneval in Alt-Wetter – Rosenmontagszug 2020

Gravemannhaus, 24.02.2020

Schon seit Wochen hatten unsere Kinder zusammen mit ihren Erzieherinnen Ideen für den diesjährigen Karnevalsumzug am Rosenmontag gesammelt. Es wurden nicht nur viele schöne und bunte Kostüme und Verkleidungen angefertigt, auch kleine Motivwagen wurden kreiert. Zu den Motiven wurden mit viel handwerklichem Geschick Aufbauten gebastelt, die dann, auf Bollerwagen befestigt, im Zug durch das Wohnviertel im Schöntal mitgeführt wurden.

Anstatt Musikkapellen gab es Karnevalslieder aus der Lautsprecherbox, es wurde gesungen und Eltern und Anwohner halfen kräftig beim KAMELLE werfen und beim "Wetter HELAU" rufen mit. Danke an alle, die vor und hinter den Kulissen mitgewirkt und an der Zugestrecke mit uns gefeiert haben. Für die Kids war es auch diesmal wieder ein besonderes Highlight.

Woche der Vielfalt

Im Ennepe-Ruhr-Kreis fand vom 23. bis zum 29. September die Woche der Vielfalt, begleitet vom Kommunalen Intergrationszentrum, statt.

Wie auch im vergangenem Jahr war auch das Gravemannhaus wieder mit bei diesem Projekt dabei.

Täglich bereiteten unsere Eltern und Kinder Gerichte nach Rezepten aus verschiedenen Ländern zu. So gab es am Montag portugisisches Essen, am Dienstag etwas aus deutscher Küche, am Mittwoch kochten Eltern und Kinder afganisch-nigereanisch, am Donnerstag Familien aus Weißrussland und am Freitag gab es türkisches Essen.

Wir haben gut und lecker gegessen und viel Spaß gehabt !!!